Amtstierarzt angehen

 

 

Amtstierarzt einschalten

 

 

wichtiger Link und wichtige Kommentare die bei Tierschutzanzeigen  (Amtstierarzt, Behörde) benötigt werden. http://www.tiere-unter-menschen.de/documents/reichweite_16a_tierschg_analyse_ra.pdf

 

§ 1 TierSchG Schmerzen Leiden Schäden 
http://www.ag-wolfrum.bio.uni-mainz.de/Dateien/Vorl9-Schmerzen-Leiden-Schaden.pdf

 

§ 2 TierSchG Tierhaltung
vgl. Hirt/Maisack/Moritz, TierSchG § 2 Rdn. 15.

 Für die Anordnung von Maßnahmen nach § 16 a Satz 2 Nr. 1 i.V.m. § 2 Nr.1 TierSchG ist es daher nicht erforderlich, dass die Tiere bereits erheblich vernachlässigt oder ihnen gar schon Leiden und Schmerzen zugefügt worden sind, sodass es entgegen der Ansicht des Antragstellers nicht darauf ankommt, wie viele Tiere seines Bestandes bereits erkrankt waren. Insoweit ist auch das noch ausstehende Ergebnis des vom Amtsgericht L im Bußgeldverfahren angeordneten Sachverständigengutachtens ohne Belang. Dort soll lediglich geklärt werden, ab
welcher Belegungszahl bei den Tieren „Leiden oder Schmerzen im Sinne von §§ 1, 2 Tierschutzgesetz entstehen
". Der Schutz der Norm des § 2 Nr. 1 TierSchG setzt aber gerade deutlich früher an als derjenige nach §§ 17
Nr. 2 b, 18 Abs. 1 Nr.1 TierSchG
. Die Maßnahmen nach § 16 a Satz 2 Nr. 1 TierSchG dienen gerade dem vorbeugenden Schutz der Tiere vor der mit Zuwiderhandlungen gegen § 2 TierSchG einhergehenden Gefahr
der Zufügung von Schmerzen, Leiden oder Schäden
.